Meine Bücher 2019

Anfang des Jahres habe ich mir vorgenommen endlich wieder mehr zu lesen. Als Ziel habe ich mir mindestens ein Buch pro Monat gesetzt, was definitiv umsetzbar ist. Bis jetzt hat das auch super geklappt und ich habe meine Liebe fürs Lesen wieder neu entdeckt. Ich stelle euch nun die Bücher vor, die ich bisher 2019 gelesen habe und meine Meinung dazu. Vielleicht kann ich ja den ein oder anderen dazu motivieren auch endlich mal wieder das Handy wegzulegen und zum Buch zu greifen 🙂

1.Spinner – Benedict Wells (persönliche Bewertung: 4 von 5 Sterne)
Spinner handelt vom 20-jährigen Jasper, der etwas verloren in der Welt des Erwachsenwerdens herumirrt. Ich konnte mich sehr gut mit ihm identifizieren, da er diese Phase des Lebens realistisch widerspiegelt. Die Art wie das Buch geschrieben ist finde ich besonders herausstechend, da der Autor offen damit umgeht, dass man gerade ein Buch liest und somit wendet sich der Verfasser an manchen Passagen direkt an den Leser. Absolut empfehlenswert für alle, die sich manchmal etwas verloren fühlen während man seinen Platz im Leben sucht.

2. The Circle – Dave Eggers (persönliche Bewertung: 1 von 5 Sterne)
Dieses Buch schneidet bei mir leider nicht besonders gut ab. Ich habe mich darauf gefreut es zu lesen, da es um ein aktuelles Thema, nämlich der Digitalisierung und der Bedeutung von sozialen Netzwerken in der Gesellschaft geht. Das Buch erstreckt sich über 557 Seiten, wobei mindestens 200 davon auch einfach weggelassen hätten können. Es kommen andauernd dieselben Wiederholungen vor, weshalb ich manchmal mehrere Seiten übersprungen habe, ohne etwas inhaltlich wichtiges zu verpassen. Der Hauptcharakter wirkte auf mich absolut unsympathisch und sehr naiv. Die Darstellung ist komplett überspitzt und wirkt so fernab der Realität, sodass Verhaltensweisen der Protagonistin überhaupt nicht nachvollziehbar waren.

3. Uns gehört die Nacht – Jardine Libaire (persönliche Bewertung: 3 von 5 Sterne)
In dem Buch geht es um die komplizierte Liebesgeschichte zwischen einem wohlhabenden Yale-Studenten und einer aus ärmlichen Verhältnissen stammenden Puerto-Ricanerin. Diese Story wirkt zunächst sehr klischeehaft, ist jedoch spannender als erwartet. Man erlebt die Geschichte aus zwei verschiedenen Perspektiven und es ist eine große charakterliche Entwicklung der beiden Protagonisten zu erkennen im Laufe des Buches. Der Schluss kam sehr unerwartet und wirkte auf mich etwas absurd. Allerdings gefällt mir der Schreibstil der Autorin, sowie die Unvorhersehbarkeit des Romans.

4. All The Bright Places – Jennifer Niven (persönliche Bewertung: 3 von 5 Sterne)
Bei diesem Buch kam ich mir oft etwas zu alt vor um es zu lesen, weshalb es meiner Meinung nach eher für Leser zwischen 14 – 18 Jahren geeignet ist. Es geht um zwei Schüler in ihrem letzten Schuljahr, die beide sehr unglücklich mit ihrem Leben sind aus jeweils verschiedenen Gründen. Somit beginnt auch hier eine Liebesgeschichte zwischen den beiden. Mir gefällt der Perspektivenwechsel, da man einen guten Einblick in die Welten der beiden Charaktere bekommt. Es behandelt das Thema mentale Krankheiten und Suizid, weshalb es keine leichtherzige Lektüre ist. Jedoch übermittelt es gute Botschaften und spiegelt die Realität von psychischen Krankheiten wider.

5. Das Café am Rande der Welt – John Strelecky (persönliche Bewertung: 5 von 5 Sterne)
Kurz und knapp zusammengefasst geht es hierbei um den Sinn des Lebens. Man wird im Buch mit drei essenziellen Fragen konfrontiert, die einen zum Nachdenken anregen. Es wird viel mit Metaphern gearbeitet und bietet neue Denkanstöße. Das Buch ist schnell und leicht zu lesen und kann den Leser positiv in der Sicht auf das eigene Leben und die Zukunft beeinflussen.

Noch ein kleiner Tipp:
Da ich lieber Bücher selbst besitze, als sie in einer Bibliothek auszuleihen, besorge ich mir diese immer Second-Hand. Also schaut auf Seiten, wie ebay Kleinanzeigen oder booklooker vorbei, dort findet man meistens sehr gute Schnäppchen.

Alina

 

Werbeanzeigen

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s